Zum Umgang mit Corona in meiner Praxis

Eine unbekannte Situation gemeinsam meistern!

 

Corona fordert uns auf, im gegenseitigen Interesse verantwortungsvoll zu handeln und diejenigen zu schützen, die besonders gefährdet sind. Dies bedeutet, dass wir uns in besonderer Umsicht üben und lernen müssen, mit Beschränkungen umzugehen. 

 

Hier finden Sie Hinweise zum Umgang mit der neuen Situation in meiner Praxis. 

 

Um meinen Kunden weiterhin Präsenztermine anbieten zu können, brauche ich Ihre Unterstützung!

 

Ich begrüße Sie mit einem herzlichen Lächeln! Wir werden einen respektvollen Abstand halten, der eine intensive Arbeit noch bedeutsamer macht.  Husten, Nießen etc. abgewandt in die Ellenbeuge: so schützen wir uns gegenseitig, ebenso auch durch regelmäßiges Händewaschen. Handdesinfektionsmittel steht für uns in der Praxis zur Verfügung.

 

Es ist klar: All diese Maßnahmen werden uns keine „Kontrolle“ über das Virus geben, aber wir tun damit unser Möglichstes, um die Ausbreitung zu verlangsamen und gefährdete Personen zu schützen. 

 

Wie für alle, besteht auch für mich die Gefahr, dass ich im Falle des Kontaktes mit einem Infektionsverdacht meine Praxis für mehrere Wochen schließen muss. 

Um diesen Fall zu vermeiden, biete ich Ihnen zudem auch technische Alternativen zu Präsenzterminen wie Beratungen über Telefon oder Videokonferenzen an. 

 

Bitte sprechen Sie mich darauf an, wenn Sie dies wünschen, 

 

Die gebotene Umsicht im Miteinander und Achtsamkeit füreinander sind vielleicht wertvolle Lernchancen für uns alle in dieser herausfordernden Zeit. 

 

Tino Schwarz